Skip to main content

8.1.1 Scheibenschub

Unter Scheibenschub versteht man die Querkraftbeanspruchung einer Wand durch horizontale Einwirkungen, die in Richtung der Wandlängsachse – also in der Wandebene – wirken. Eine Scheibenschubbeanspruchung tritt insbesondere bei Aussteifungswänden auf, welche horizontale Einwirkungen jeglicher Art – also Erddruck, Wind, Anprall oder Erdbeben – in den Baugrund abtragen.

Darüber hinaus können Stabilisierungslasten – also Horizontalkräfte infolge einer Schiefstellung oder aufgrund anderer Imperfektionen – dazu führen, dass Mauerwerkswände eine Scheibenbeanspruchung erfahren.

Mauerwerkslehre
Bild 8-1: Querkraftbeanspruchung in Richtung der Wandebene