Skip to main content

10.3.3 Ringbalken

Wie bereits erwähnt sind Ringbalken im Wesentlichen zur horizontalen Halterung der Wände am Wandkopf notwendig, wenn auf die Wand Horizontallasten einwirken und eine Wandkopfhalterung statisch erforderlich ist. Dies ist z.B. der Fall bei:

  • Decken ohne Scheibenwirkung (Holzbalkendecken)
  • Anordnung von Gleitschichten unter Deckenauflagern von Flachdecken

Ringbalken sind für die auf sie entfallenden Windlastanteile sowie zur Berücksichtigung von Lotabweichungen auf eine Horizontallast von 1/100 der Vertikallast zu bemessen. Bei Ringbalken unter Gleitschichten sind die verbleibenden Reibungskräfte aus der Decke zusätzlich als Zugkräfte zu berücksichtigen. Ringbalken müssen derart biegesteif ausgeführt werden, dass im auszusteifenden Mauerwerk keine unzulässigen Durchbiegungen und Rissbildung auftreten. Die Weiterleitung der Auflagerkräfte der Ringbalken in die aussteifenden Wände ist nachzuweisen.