Skip to main content

10.3.1 Allgemeine Grundlagen

Bei Ringankern und Ringbalken handelt es sich um stabförmige Bauglieder, die der Aufnahme von Aussteifungskräften und Horizontallasten dienen. Sie bestehen meist aus Stahlbeton oder bewehrtem Mauerwerk.

Ringanker werden bei Massivdecken im Regelfall innerhalb der Decken oder kurz darunter angeordnet und halten die tragenden Wände zusammen. Sie übernehmen die in der Deckenscheibe auftretenden Randzugkräfte und leiten die angreifenden Aussteifungskräfte auf die Wandscheiben weiter. Gleichzeitig erhöhen sie die Stabilität von auf Scheibenschub beanspruchten Wänden mit großen Öffnungen. Ringanker sind also im Wesentlichen Zugglieder.

Ringbalken sind stets anzuordnen, wenn auf die Wand Horizontallasten (z.B. aus Wind) einwirken und am Wandkopf die horizontale Festhaltung nicht gewährleistet ist. Gleichzeitig können Ringbalken auch die Funktion von Ringankern zur Ableitung der Aussteifungskräfte übernehmen. Ringbalken sind überwiegend auf Biegung und weniger auf Zug beansprucht.